Blog über den 2:1-Erfolg der Salzburger in der ‚Ewigen Stadt‘

Mit den Grünen, das muss selbst jeder noch so fanatische Salzburger zugeben, konnten sie nicht mithalten – von den Bullen ist die Rede -, aber die in vielen Foren erwartete und zum Teil leider auch herbeigesehente Blamage des FC Salzburg blieb aus.

Dies lag vor Allem daran, dass man defensiv kompakt stand, taktisch clever argierte und im offensiven Bereich, wenngleich es auch nur sehr selten war, durch variantenreiche Kombinationen für Entlasstung sorgte. Nach etwa sechzig der neunzig zu absolvierenden Minuten schien es bereits, als würden die Mozartstädter in das alte Muster zurückzuverfallen. Denn Chancen vom späteren Torschützen Foggia und Jungtalent Zarate folgen weitere Tormöglichkeiten und in Minute 59 nach missglücktem Einwurf von Schwegler und Abspielpatzer von Schiemer das bittere 0:1.

Doch die Salzburger beweisen Moral und kämpfen sich zurück. Zwar bleiben herrausgespielte Aktionen in Hälfte zwei Mangelware, doch nach einem missratenem Nelisse-Kopfball, schwacher Faustabwehr vom Lazio-Goalie und einem sehenswerten Schupfer von Neo-Goalgetter Schiemer, heute übrigens als 6er aufgeboten, steht es plötzlich 1:1. Nun wird das Spiel rassiger und beide Mannschaften scheinen den Sieg erzwingen zu wollen, wobei die Römer eigentlich die besseren Argumente gehabt HÄTTEN…

Als wohl jeder im Stadion, vor einem Flat- oder Fettscreen, vor irgendeinem Live-Ticker oder einem *räusper*Live*räusper*Stream mit einem Unentschieden rechnete, kam es dann doch nicht so: Ulmer hat Platz, nutzt diesen zu einer Flanke – schön und gut… Sie landet bei einem Spieler des Abwehrverbunds der Italiener und obwohl dieser Zeit hat, serviert er dem ideal platzierten Marc Janko den Ball perfekt auf den linken Schlapfen. Weil dieser scheinbar das Kicken doch nicht von heut auf morgen verlernt hat, lässt er sich die Chance nicht entgehen und trifft in der 93. Spielminute eiskalt zum 2:1 für die Bullen!

Fazit: Salzburg keinesfalls so dominant wie Rapid, aber durch eine spielerische Steigerung, taktisches Kalkül und eiskalte Chancenverwertung gebe ich Stevens mit seiner Meinung eines verdienten Siegs Recht. Golden-Goal-Schütze Janko spricht von einem Ausgang den die Salzburger so nicht erwartet hatte und Schiemer war sich sicher, dass seine Mannschaft Großartiges geleistet hat.

Artikel stammt vom: 18. September 2009

Advertisements