Blog-Eintrag über fades Rechnungswesen, chillige Pisten und einen Josepe

Mit Buchungen, Bilanzen und Belegen ist man als HAK-Schüler vertraut. Das liegt einfach in der Natur der Sache. Dass ich, oder auch Kollege ‚Chewie‘ (der die Handelsakademie von Mistelbach besucht) damit was anfangen können, ist daher sicher gestellt. Doch auch der ausgelernte 08/15-SCler wird sich mit den Begriffen anfreunden müssen. Warum? Das wird in den folgenden Textzeilen versucht zu erläutern.

Bilanz
Beaver Creek heißt die erste Strecke der heurigen Ski Challenge. Sie liegt zwar nicht in Kanada, aber immerhin in Nordamerika – so falsch lag der ORF also nicht. Sei’s drum! Fahren tun die Maxerln selbst. Das heißt: Nein. Von selbst fahren sie freilich nicht, das wäre unheimlich. Lenken darf der Mensch schon selber, Autopiloten spielen die Tutorials, aber auch das beste Navi kann Fehler haben. Einige hat auch GreenTube selbst gemacht: Zwar wurde das Design rundum erneuert und wirklich fesch herausgeputzt, doch so mancher Kundenwunsch wurde nicht bearbeitet oder in die Tat umgesetzt. Ein Beispiel dafür bietet die oft zitierte „Sprungtaste“, die den Namen eigentlich nur noch teilweise verdient hat. Dem derzeitigen Verwendungszweck nach, wäre ‚Multifunktionstaste‘ wohl angebrachter. Trotzdem macht das Süchteln Spaß, man hat weiterhin viel zu Lachen. Am Meisten hat wohl derzeit Josepe Grund dazu: Der Mitfavorit kurvt derzeit allen um die Ohren, inklusive Luke777, und sorgt für ratlose Gesichter. Doch Gelacht werden darf erst später, wer es am Besten kann, ist altbekannt: Der Letzte nämlich.

Buchung
Wer auch immer am Ende der Beaver-Creek-Renntage das Zepter und vielleicht auch die Fahne seiner Nation empor recken darf, ist die Frage. Doch egal wer der überaus Glückliche sein wird, die 1.000.000 Punkte sind jedem Gewiss. Umgebucht muss das Ganze dann aber auch werden. In den Gesamt-Weltcup nämlich. Dieser wurde im Vorjahr von Luke777 nahezu fad gemacht, heuer droht deutlich mehr Spannung. Entschieden wird die begehrte Wertung in den Rennen Beaver Creek, Gröden, Bormio, Wengen und Kitzbühel, das olympische Whistler ist lediglich Draufgabe – Dabei sein ist da alles. Gewinnen wird schlussendlich der, der die meisten Punkte hat. Wer das sein wird ist noch nicht auszumachen, Ich favorisiere Josepe.

Beleg
„Keine Buchung ohne Beleg“, mag auch so mancher angehende Wirtschaftsstudent in seinen Ohren erklingen hören. Ein Grundgesetz der Buchhaltung, ist auch eines der Ski Challenge. Alles Geschehene muss Belegt werden: Festgeschrieben werden die Fakten nicht im Hauptbuch, sondern auf diversen Websiten. http://skichallenge.orf.at ist hierbei die prominenteste.

-) Weltcup-Stand: http://skichallenge.orf.at/oe/worldcup/

-) Beaver Creek: http://skichallenge.orf.at/oe/beavercreek/race/

Artikel stammt vom: 27. November 2009 – 17:42 Uhr

Advertisements