Die Hinrunde neigt sich dem Ende zu. Zeit, die Transfer-Kracher unter die Lupe zu nehmen. Wer für den Verein am rentabelsten war und wer das Geld nicht wert ist:

10. Platz ; Rangvald Soma ; Vikings Stavanger => Rapid Wien (Ablöse: 200.000€)
Der norwegischstämmige Innenverteidiger besticht zwar durch gutes Stellungsspiel, fabriziert durch seine fehlende Schnelligkeit aber auch so manchen Patzer. Spielte eine solide Hinrunde, verstärkte die Grün-Weiße Defensive, war jedoch hauptverantwortlich für die 10 Tore, die Rapid aus den letzten drei Euro-League-Partien kassiert hat.
Note: 3-

9. Platz ; Atdhe Nuhiu ; Austria Kärnten => SV Ried (Leihweise mit Kaufoption)
Nuhiu ist weder fesch, noch technisch beschlagen, aber Torinstinkt und somit -Gefährlichkeit kann man der Ried-Leihgabe nicht absprechen. Beim Canori-Klub war er nicht gewunschen, unter Gludovatz blüht er auf.
Note: 2-

8. Platz ; Gordon Schildenfeld ; Besiktas Istanbul => Sturm Graz (Leihweise)
Der gealterte Verteidiger ist kein Knüller, aber ein respektabler Spieler. Er stabilisiert die Sturm-Graz-Viererkette enorm und strahlt Sicherheit aus. Stand sogar teilweise im kroatischen Nationalteam-Kader.
Note: 2

7. Platz ; Franz Schiemer ; Austria Wien => RB Salzburg (Ablösefrei)
Kam anfangs auf der Position des rechten Verteidigers nicht zurecht, entdeckte dann jedoch im defensiven Mittelfeld seine alte Liebe wieder und zählt nun zum Stamm der Eurofighter-Truppe. Da Ablösefrei im Preis-/Leistungsverhältnis natürlich ein Top-Transfer.
Note: 2-

6. Platz ; Julian Baumgartlinger ; 1860 München => Austria Wien (Ablösefrei)
Gratis zu haben, Versprechen für die Zukunft – schön und gut. Bisher kann sich das Pehlivan-Pendant aber nicht wirklich behaupten, rutschte zuletzt gar aus der Startelf.
Note: 3-

5. Platz ; Dusan Svento ; Slavia Prag => RB Salzburg (Ablöse: 1.800.000€)
Der Slowake ist ein vielerorts geschätzter Kicker und das zurecht. Mit seinen 24 Jahren hat er sein Fußballerleben noch vor sich. Bisher hat er sich sehr gut in das Spielsystem von Huub Stevens eingefunden, wegen seiner hohen Ablösesumme landet er jedoch nur auf Rang 5.
Note: 2

4. Platz ; Hamdi Salihi ; SV Ried => Rapid Wien (Ablöse: 600.000€)
Der wendige Stürmer kam von der SV Ried und durfte unter Pacult überraschend oft Bankerl warm halten. Wenn er am Feld war, strahlte er aber immer Gefahr aus – in 11 Spielen für Rapid erzielte er 9 Tore!
Note: 1-

3. Platz ; Zlatko Junuzovic ; Austria Kärnten => Austria Wien (Ablösefrei)
Ist am Verteilerkreis Co-Dirigent und erledigt seine Sache gut. Verschwindet zwar oft im Schatten des Milenko Acimovic, aber eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber seiner Kärnten-Zeit ist klar erkennbar. Junuzovic ist technisch ausgereift und für sein Alter schon taktisch gut ausgebildet.
Note: 1-

2. Platz ; Nikola Pokrivac ; AS Monaco => RB Salzburg (2.000.000€)
Verleiht dem 5er-Mittelfeld der Bullen die nötige Ruhe und zeigt vor Allem bei wichtigen Spielen groß auf. Hat großen Anteil an den internationalen Erfolgen der Salzburger und ist trotz seiner hohen Ablösesumme eine absolute Top-Verpflichtung
Note: 1-

1. Platz ; Rabiu Afolabi ; FC Sochaux => RB Salzburg (Ablösefrei)
Konnte zwar noch nicht ganz an seine furiosen Austria-Tage anknüpfen, bildet jedoch mit Sekagya die mit Abstand sicherste Defensive der Bundesliga. Da er ohne Entgelt zu haben war, ist den roten Bullen mit seiner Verpflichtung der Top-Transfer der bisherigen Saison gelungen.
Note: 1-

Man sieht: Die Salzburger tätigen auch gute Transfers. Dem amtierenden Meister gebührt jedoch auch Kritik. Mit Thomas Augustinussen machte man auch den Transfer-Flop der abgelaufenen Transferzeit.

Artikel stammt vom: 8. Dezember 2009 – 13:32 Uhr

Advertisements